Anmeldung

Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihre Logindaten vergessen haben können Sie hier neue beantragen.

FILESERVER MANAGEMENT SUITE

DIE SKALIERBARE SELF SERVICE LÖSUNG FÜR BERECHTIGUNGSMANAGEMENT

 

Fileserver Berechtigungsmanagement in der Praxis

Wie stellen Sie in der Praxis sicher, dass ausschließlich die befugten Personen Zugriff auf Ihre Fileserverstrukturen erhalten und diese bei Bedarf (Abteilungswechsel etc.) auch wieder abgeben? Wie weisen Sie nach, wer zu welchem Zeitpunkt auf welche Fileserver Ressourcen Zugriff hatte? Wie stellen Sie sicher, dass der Datenverantwortliche auch tatsächlich alleiniger Herr über seine Daten bleibt und eigenständig in einem kontrollierten und dokumentierten Prozess über den Zugriff auf seine Daten entscheiden kann?

NTFS-Berechtigungen: „Wir wurschteln uns so durch“

Nach Jahren des Wachstums und unzähligen Umstrukturierungen im Unternehmen kann die Frage „Wer darf was im Dateisystem?“ häufig kaum mehr zuverlässig beantwortet werden. Wechselnde Ansprechpartner, unterschiedliche IT-Administratoren, Umstrukturierungen und Mitarbeiterfluktuation haben die Umgebung Stück für Stück der eigenen Arbeitsweise angepasst, der einstige Standard wird längst nicht mehr erfüllt. Anfragen nach exakten Zugriffsberechtigungen im Dateisystem oder Active Directory für einzelne Kollegen lassen sich nur mit hohem zeitlichen Aufwand beantworten. Die Frage: „Seit wann der Zugriff gewährt wurde“ kann derzeit gar nicht beantwortet werden. Zugriffe können mit Bordmitteln nicht zeitlich eingeschränkt werden, so dass die zuständigen IT-Administratoren diese immer manuell entfernen - sofern daran gedacht wird.

Schluss mit Wurschteln: Fileserver Management Suite

Vergessen Sie die Zeit, in der Sie Ihre Verzeichnisberechtigungen mit Hilfe von ‚Excel-Datenbanken‘ administriert haben. Vergessen Sie den Einsatz eigenentwickelter Skripte, um aktuelle NTFS-Berechtigungen auszulesen. Nutzen Sie die Chance und administrieren Sie Ihre Fileserver Berechtigungen ab sofort komplett unter dem Dach der Fileserver Management Suite (FMS).

Die Fileserver Management Suite ist ein am Self-Service-Gedanken orientiertes workflowbasiertes System zur professionellen Verwaltung der Berechtigungsstrukturen in SMB/CIFS basierten Umgebungen (Windows Server, Windows Cluster, NetApp, Samba Shares etc.), funktional über Module erweiterbar und beliebig skalierbar von kleinen bis hin zu großen und global verteilten Umgebungen.

Werfen Sie einen Blick auf die Vorteile der Fileserver Management Suite und vereinbaren Sie einen Termin für eine ausführliche Produktvorstellung.

Informationssicherheit

 

Informationssicherheit

Dem Need-to-know-Prinzip (Kenntnis nur bei Bedarf) folgend sollte ein Anwender immer nur so viele Berechtigungen erhalten, wie zur Erfüllung der aktuellen Aufgaben erforderlich sind. In der Praxis sammeln sich jedoch meist im Lauf der Zeit immer umfangreichere Berechtigungen (die längst nicht mehr alle benötigt werden), bestehende Berechtigungskonzepte lassen eine feingranulare Abgrenzung gar nicht zu oder es wird vereinfacht, um den manuellen Pflegeaufwand zu reduzieren. Die Fileserver Management Suite schließt die Kluft zwischen den scheinbar gegensätzlichen Zielen die Datensicherheit zu gewährleisten und zeitgleich den Pflegeaufwand gering zu halten.

Transparenz schaffen: wer darf was im Dateisystem

 

Transparenz

Wer hat Zugriff auf welche Daten und wer hat diese Berechtigungen genehmigt? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die Fileserver Management Suite in übersichtlicher Form, die sich auch durch Datenverantwortliche ohne IT-Expertenwissen leicht nachvollziehen lässt. Sie gewinnen organisationsweite Transparenz darüber wer auf welche Fileserver Ressourcen zugreifen kann.

NTFS Berechtigungen als Self Service

 

Self Service

Der Self Service Gedanke zieht sich wie ein roter Faden durch die Fileserver Management Suite. Egal ob es darum geht z.B. ein neues geschütztes Verzeichnis anzulegen, Zugriff auf ein bestehendes Verzeichnis zu beantragen oder Auswertungen zu bestehenden Zugriffsrechten zu erzeugen. Alles kann unabhängig von der IT-Administration erfolgen. Selbstverständlich unter Einhaltung der organisationsweiten Standards.

Berechtigungsvergabe standardisieren

 

Standardisierung

Die Fileserver Management Suite unterstützt Sie bei der Einführung und Durchsetzung organisationsweiter Standards für die Berechtigungsverwaltung auf Ihren Dateiservern und im Active Directory. Im Unterschied zu rein organisatorischen Prozessen setzt FMS die getroffenen Entscheidungen auch technisch um und sorgt für die Einhaltung der Prozesse.

Compliance - BSI IT-Grundschutz-Katalog

 

Compliance

Die Einhaltung von unternehmensinternen Regelungen, vertraglichen Vereinbarungen und gesetzlichen Anforderungen im Bereich der Dateizugriffsberechtigungen sicherzustellen und revisionssicher zu dokumentieren bindet häufig erhebliche manuelle Ressourcen. Die Fileserver Management Suite liefert die Unterstützung, die Sie brauchen.

Kosteneinsparung

 

Kostenreduktion

Einsparpotential ergibt sich insbesondere im Bereich Servicedesk / User-Helpdesk für Organisationen, die Änderungen an Fileserver Berechtigungen bislang überwiegend manuell oder nur mit geringem Automatisierungsgrad umsetzen. Durch den Einsatz der Fileserver Management Suite entfallen die zeitintensiven Prozessschritte rund um Berechtigungsvergabe, Berechtigungsentzug, Neuanlage von geschützten Verzeichnissen und die Erstellung von Auswertungen zu bestehenden Zugriffsberechtigungen.

Automatisierung der NTFS Berechtigungen

 

Automatisierung

Die Automatisierung des Berechtigungsmanagements ist der Schlüssel zur Erzielung von Zeit- und Kostenersparnis im operativen Bereich, Vermeidung von manuellen Fehlern und erhöhter Datensicherheit. Von der interaktiven Antragstellung via Self Service Portal durch den Anwender (oder eine entsprechende Assistenzfunktion), über die Identifikation des verantwortlichen Entscheiders (oder eines entsprechenden Stellvertreters), der revisionssicheren Entscheidungsdokumentation und der Umsetzung der technischen Änderungen übernimmt die Fileserver Management Suite das Berechtigungsmanagement ohne Involvierung von Helpdesk oder IT-Administration.

Skalierbare Fileserver Berechtigungen

 

Skalierbarkeit

Die Fileserver Management Suite kann unabhängig davon eingesetzt werden, ob die Speicherung der Daten zentral an einem Standort oder dezentral an global verteilten Standorten erfolgt, da das integrierte Agentenkonzept eine Skalierung auf jede Organisationsgröße und -struktur ermöglicht.

Modulare Erweiterung der Fileserver Management Suite

 

Modular erweiterbar

Der modulare Aufbau der Fileserver Management Suite ermöglicht eine bedarfsgerechte Anpassung des Funktionsumfangs ohne Neuinstallation. Das Basismodul Folder Management deckt alle Themen rund um die standardisierte und automatisierte Berechtigungsverwaltung von Fileserver Ressourcen sowie deren transparente Nachvollziehbarkeit ab. Hierzu sind aktuell die Erweiterungsmodule Fileserver Accounting und Capacity Management verfügbar.

Integration Active Directory und Fileserver

 

Systemintegration

Durch die nahtlose Integration in die vorhandene Active Directory Infrastruktur und den Konsequenten Einsatz von Standardtechnologien werden keine proprietären Abhängigkeiten geschaffen. Die Nutzung der Fileserver Management Suite durch Anwender, Datenverantwortliche und IT-Systemadministratoren erfolgt vollständig browserbasiert, daher ist keine lokale Installation auf den Clients erforderlich.

Security Lösungen - Made in Germany

 

Made in Germany

Die bayoonet AG ist ein deutscher Softwarehersteller, der seit 2001 sehr erfolgreich schlüsselfertige Softwarelösungen für den nationalen und internationalen Markt erstellt. Die Entwicklung unserer Software findet ausschließlich in Deutschland durch qualifizierte Mitarbeiter unseres Hauses statt.

 

Fileserver Accounting

Das auf Fileservern gespeicherte Datenvolumen steigt kontinuierlich während die fixen IT-Kosten pro Mitarbeiter oder Device konstant gehalten bzw. gesenkt werden sollen. Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor? Ein praxiserprobter Lösungsansatz ist die Einführung einer volumenabhängigen Belastung von Kostenstellen nach dem Verursacherprinzip (Chargeback Verfahren). Die Fileserver Management Suite unterstützt Sie hierbei mit der automatisierten Erfassung der Speicherplatznutzung auf Basis von zugeordneten Kostenstellen, definierbaren Preismodellen und automatisiertem Export der Abrechnungsdaten.